Back

Spinnweb-Hauswurz

Sempervivum arachnoideum L.

Der Name des Spinnweb-Hauswurz ist sehr treffend – seine Blätter sehen aus, als wäre hier eine besonders fleissige Spinne am Werk gewesen. Diese Pflanze bleibt eher klein, doch seine hübschen, karminroten Blüten ragen in die Höhe und sind nicht zu übersehen.  

Der Spinnweb-Hauswurz wird 5-15 cm hoch und bildet kleine Rosetten. Seine fleischigen Blätter sind mit Drüsenhaaren ausgestattet und an den Spitzen durch Haare miteinander verbunden. Es handelt sich um eine mehrjährige, immergrüne Pflanze. Daher kommt auch der Gattungsname Sempervivum, der sich von den lateinischen Worten für „immer“ und „lebend“ ableitet. Hauswurze sind - wie zum Beispiel auch Bananen – Pflanzen, die nur einmal in ihrem Leben blühen und danach absterben (monokarpe Pflanzen). Bei den Hauswurzen ist es die einzelne Rosette, die nach der Blüte abstirbt.

Facts and Figures

Der Hauswurz war im Volksglauben eine Zauberpflanze. So wurde er zum Beispiel auf Dächer gepflanzt, um Gebäude vor Blitzeinschlag zu schützen und Glück zu bringen. Aus der Länge seiner Blütentriebe und der Farbe seiner Blüten wurden zudem zukünftige Ereignisse hervorgesagt.

Verbreitung

Der Spinnweb-Hauswurz ist in den Gebirgen in Mittel und Südeuropa verbreitet. In der Schweiz findet man ihn den Alpen meist auf Silikatgestein.   weitere Informationen

Gefällt dir dieser Inhalt?