Wollgras am Riffelsee mit Matterhorn im Hintergrund

Riffelsee

Im berühmten Bergsee spiegelt sich bei Windstille das Matterhorn auf der Wasseroberfläche.

Der Riffelsee gehört auf die Bucket-Liste jedes Zermatt Besuchers. Auf der Wasseroberfläche des kleinen Bergsees spiegelt sich bei Windstille das Matterhorn. Hier ist schon manches Smartphone Hintergrundbild entstanden. Insbesondere bei Dämmerung entstehen die schönsten Fotos: Frühmorgens oder gegen Abend lässt der Wind nach und die Spiegelung wird klarer.  

Der Bergsee liegt etwa 10 Minuten zu Fuss von der Station Rotenboden entfernt. Hinter dem Riffelsee liegt versteckt ein zweiter, kleinerer See. Dieser ist oft weniger stark besucht. Das Seeufer bietet sich für eine kurze Pause oder ein Picknick geradezu an.  

Übersichtskarte Gornergrat im Winter

Wie komme ich zum Riffelsee?

Mit der Gornergrat Bahn fährst du ab Zermatt bis Rotenboden, der vorletzten Station vor dem Gornergrat. Von der Station nimmst du den Wanderweg und spazierst rund 10 Minuten hinunter zum Bergsee. Die kurze Wanderung bergab ist einfach zu meistern und braucht keine Wanderkenntnisse oder spezielle Wanderausrüstung.

Bitte bleib auf den gekennzeichneten Wanderrouten, um die Pflanzen- und Tierwelt des Naturschutzgebietes zu schützen. Nach dem Besuch des Sees kannst du entweder weiter nach Riffelberg wandern oder zur Station Rotenboden zurücksteigen.

Sonnenaufgang am Riffelsee

Einmal den Sonnenaufgang in den Bergen erleben? Ein unvergesslicher Moment bietet sich beim Sonnenaufgang am Riffelsee. In der glasklaren Oberfläche spiegelt sich der ins Sonnenlicht getauchte, orangefarbene Spitz des Matterhorns. Der Sonnenaufgang am Riffelsee ist ein blaues, violettes und oranges Farbenspiel – eine Szene für die Ewigkeit.

Wanderrouten zum Riffelsee

Verschiedene Wanderrouten am Gornergrat führen am Riffelsee vorbei. Die Routen können beliebig miteinander kombiniert werden. Die Gornergrat Bahn bedient verschiedene Stationen unterwegs. So kannst du bei müden Beinen jederzeit per Bahn zurück nach Zermatt gelangen.

Paradies für Naturliebhaber

Das Gebiet um den Riffelsee ist für Pflanzenliebhaber ein einmaliges Erlebnis, da einige seltene Pflanzen, dank der geschützten Lage, Höhenrekorde verzeichnen. Der knapp 100m lange und 50m breite See grenzt an das Riffelhorn. Der bei Kletterern sehr beliebte Gipfel dient oft als Vorbereitungstour vor der Besteigung des Matterhorns.

Der Riffelsee im Winter

Der Riffelsee ist im Winter mit Schnee bedeckt. Von Anfang Juli bis Ende Oktober lässt sich das Naturspektakel jedoch in seiner vollen Pracht bewundern. Bei den ersten starken Schneefällen oder Kälteeinbrüchen gefriert er jedoch und verschwindet in seinen wohl verdienten Winterschlaf.

Im Winter führt eine Schneeschuhroute am zugeschneiten und zugefrorenen Riffelsee vorbei:

Campieren am Riffelsee

Der Riffelsee liegt inmitten eines Naturschutzgebietes. Aus diesem Grund ist das Übernachten, sowie das Entfachen von Feuer am See nicht gestattet. Gegen ein Picknick am Ufer des Sees spricht jedoch nichts.

Gefällt dir dieser Inhalt?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END