Back

Matterhorn-Täschelkraut

Thlaspi sylvium Gaudin

Wer das Matterhorn-Täschelkraut sucht, ist am Gornergrat genau richtig. Diese seltene Art kommt nämlich nur in kleinen und isolierten Populationen in der Umgebung rund um das Matterhorn vor.  Ein grosser Teil des gesamten Verbreitungsgebiets findet sich auf Schweizer Boden. Deshalb wird das das Matterhorn zu den sogenannten prioritären Arten der Schweiz gezählt und hat eine grosse Bedeutung im Naturschutz.  

Dieser mehrjährige Kreuzblütler (das elegante Täschelkraut gehört also in die gleiche Pflanzenfamilie wie etwa der Kohl) wird ca. 5-15 cm hoch und bildet einen weissen Blütenstand  aus und hat eine dunkelgrüne Blattrosette am Grund. Da es klein bleibt, kann es den Winter gemütlich unter der schützenden Schneedecke überdauern. 

Facts and Figures

Das Matterhorn-Täschelkraut ist nicht konkurrenzstark und kann sich schlecht gegen grossblättrige, stärker wüchsige Arten durchsetzen. Es besitzt aber eine hohe Toleranz gegenüber im Boden vorkommenden Schwermetallen und kann sich auch magere Lebensräume sichern, wo sich nur wenig andere Arten behaupten können.  

Verbreitung

Das Matterhorn-Täschelkraut ist in der Region zu Hause. Es ist sehr genügsam und wächst gerne in steinigen Rasen und sogar im Felsschutt. Am Gornergrat ist die Art nicht häufig, sie kommt aber im Alpingarten auch natürlicherweise vor.   weitere Informationen

Gefällt dir dieser Inhalt?