Back

Glänzender Frauenmantel

Alchemilla splendens Christ

Der Glänzende Frauenmantel ist eine kleine, aber bemerkenswerte Pflanze, die in der alpinen Stufe heimisch ist. Sie gehört in die Familie der Rosengewächse. Da sich Frauenmäntel sehr ähnlich sehen, können sie fast nur von Spezialisten unterschieden werden – weil das so schwierig ist, werden sie manchmal in Sammelgruppen (sogenannte Aggregate) zusammengefasst.

Der Glänzende Frauenmantel wird bis 20 cm hoch und hat einen aufsteigenden Stängel. Die Blattstiele sind anliegend behaart. Die grundständigen Blätter sind nur im äußersten Viertel oder Fünftel 9-11 lappig und unterseits an den Nerven und am Rand hübsch seidig schimmernd behaart. Die Lappen sind breit gerundet, jederseits 4-6 zähnig und besitzen einen sehr kleinen und eingesenkten Endzahn. Auch die Blütenstiele und der Kelch sind behaart. 

Facts and Figures

Diese Art ist in der Schweiz nicht gefährdet. Alle Frauenmäntel sind für ihre traditionelle Verwendung in der Volksmedizin bekannt. So wurden ihre Blätter früher bei Magenbeschwerden und Durchfall eingesetzt. 

Verbreitung

Der Glänzende Frauenmantel ist in der Schweiz weit verbreitet, jedoch ist seine genaue Verbreitung noch weitgehend unbekannt.   weitere Informationen

Gefällt dir dieser Inhalt?