Back

Gämswurz-Greiskraut

Senecio doronicum (L.) L.

Das Gämswurz-Greiskraut gehört zur gleichen Pflanzenfamilie wie der Kopfsalat und die Sonnenblume. Seine gold- bis orangegelben Blütenstände lassen sich auf Geröll und steinigen Wiesen bewundern.

Das Gämswurz-Greiskraut wird 20-50 cm hoch, ist behaart und hat ledrige, gezähnte Laubblätter. Seine Blütenstände umfassen bis zu fünf Blütenkörbe. Diese enthalten, wie für Korbblütler (Asteraceae) typisch, Zungen- und Röhrenblüten. Was von weitem wirkt wie eine einzige Blüte, ist eigentlich ein Zusammenschluss aus vielen Blüten.

Facts and Figures

Der Name der artenreichen Gattung Senecio leitet sich vom lateinischen Wort für „Greis“ ab. Das Gämswurz-Greiskraut ist zwar eine mehrjährige Pflanze, dennoch rührt der Name nicht etwa von einer besonders hohen Lebenserwartung. Namensgebend sind stattdessen vermutlich die weissen Haare der Früchte oder die nackten Blütenböden der Pflanze, die an Köpfe von Greisen erinnern

Verbreitung

Das Gämswurz-Greiskraut ist in Süd- und Mitteleuropa zuhause. In der Schweiz findet man die Pflanze in den Alpen, vor allem auf kalkhaltigem und nährstoffarmem Boden. Am Gornergrat ist die Art hier und dort zu sehen, aber nicht sehr häufig. weitere Informationen

Gefällt dir dieser Inhalt?