Stollen der Gornergrat Bahn in Zermatt

Clean-Team: Sauberkeit bei der Gornergrat Bahn

Unterwegs mit dem Clean-Team

Was ist das wichtigste bei der Fahrt auf den Gornergrat? Natürlich, dass die Fenster sauber sind, um das perfekte Foto vom Matterhorn bereits vom Zug aus schiessen zu können. Hättest du gewusst, dass bei der Gornergrat Bahn monatlich über 25'000 Fensterscheiben in Handarbeit gereinigt werden? Erfahre, wie unser Clean-Team im täglichen Einsatz dafür sorgt, dass die Züge am nächsten Tag blitzeblank bereit sind.

Im Jahr 2020 bekommt die Reinigung eine noch wichtigere Funktion: Neben sauberen Fenstern gewährleistet das Clean-Team nämlich auch, dass die Züge regelmässig desinfiziert werden und die Reinigung entsprechend dem Schutzkonzept vonstattengeht.

Ein ungewöhnlicher Arbeitsort im Berginnern

Arbeitsort des Clean-Teams ist ein 250 Meter langer Stollen mit zwei Gleisen unter dem Gornerhaus nach der Getwingbrücke in Zermatt. Hierhin werden die Züge nach ihrem Einsatz am Berg gebracht. Im Stollen gibt es keine Waschanlage - das heisst die Züge werden innen und aussen in Handarbeit gereinigt.

Die Temperatur im Stollen beträgt das ganze Jahr über 14° Celsius. Insbesondere im Winter bietet dies einen grossen, energietechnischen Vorteil: Der Stollen ist nicht nur Arbeitsplatz für das Clean-Team, sondern auch der Ort, wo die Züge dank der Bergwärme automatisch vom vielen Schnee befreit werden. Dafür wird keine zusätzliche Energie verschwendet und die Züge stehen am Folgetag wieder sauber zur Verfügung.

Das Clean-Team geht in den Sommermonaten in Teams von 2 Personen an die Arbeit. Die Einsatzzeit dauert von 17.00 Uhr bis um 01.00 Uhr in der Nacht. Der letzte zu reinigende Zug kommt um 00.15 Uhr im Stollen an, nachdem er die Mitarbeiter des Hotels Riffelalp Resort hinunter nach Zermatt transportiert hat. Im Winter wird das Team durch eine dritte Person verstärkt, da die Böden innerhalb der Züge durch Schnee und Salz stärker verunreinigt sind als im Sommer.

Ein neuer Standard seit dem Jahr 2020

Zur Reinigung der Innenräume gehören nicht nur die Böden, Haltestangen und Tischchen, sondern auch die Reinigung der Fenster. Zu Coronazeiten kommen auch auf das Clean-Team neue Aufgaben zu: Die Desinfektion des Wageninneren bekommt eine sehr wichtige Bedeutung. Nicht nur während der täglichen Reinigung werden die Oberflächen desinfiziert, sondern auch bei einer zusätzlichen Durchgangsreinigung um die Mittagszeit.

Über 6000 Fenster pro Woche

Die Fensterreinigung ist der aufwändigste Arbeitsschritt des Clean-Teams. In der Sommerzeit ist die Fensterreinigung aufwändiger als im Winter. Schwer vorstellbar, doch dahinter verbirgt sich eine einfache Erklärung: Im Sommer verwenden unsere Gäste mehr Sonnencrème. Diese landet nicht nur auf der Haut unserer Passagiere, sondern vielfach auch an den Fensterscheiben. Aufgrund der Sonneneinstrahlung im Sommer trocknet die Sonnencrème an den Glasscheiben stärker ein. Um diese wieder glasklar zu machen, wird jedes Fenster 2-3 Mal gereinigt.

Man rechne: Am Tag reinigt mein Team 805 Fensterscheiben. Die Aussenseiten der Fenster werden einmal wöchentlich gereinigt, so steigt die Zahl der wöchentlich gereinigten Fenster auf über 6000! Auf einen Sommermonat hochgerechnet kommen so über 25'000 gereinigte Fensterscheiben zusammen.
Roger
— Teamleiter Clean Team Zermatt

Gefällt dir dieser Inhalt?