Back

Alpen-Ehrenpreis

Veronica alpina L.

In der Schweiz wachsen ca. 30 verschiedene Ehrenpreis-Arten. Der Alpen-Ehrenpreis ist im Gebirge zuhause und dort in Schneetälchen zu finden. Das sind Standorte die lange von Schnee bedeckt und eher feucht und kühl sind. An diesen Stellen, an denen der Schnee im Sommer sehr lange liegen bleibt, gibt es nur Pflanzen,  die an diese Extrem-Standorte angepasst sind.  

Der Alpen-Ehrenpreis wird bis ca.  15 cm hoch. Er ist mehrjährig und überwintert unter der Schneedecke. Er bildet einen unterirdischen Spalier, was für das Leben im Gebirge eine gute Überlebenstechnik ist.  

Facts and Figures

Beim Alpen-Ehrenpreis handelt es sich um eine selbstbestäubte Art. Das bedeutet, dass sich die Blüten dieses Ehrenpreises in der Regel selbst befruchten und nur in Ausnahmefällen fremdbefruchtet werden. Durch Selbstbefruchtung entstehen genetisch nahverwandte Pflanzen. Das sind zwar keine Klone, jedoch sind die „Töchter“ in diesem Fall den „Müttern“ sehr ähnlich.  

Verbreitung

Der Alpen-Ehrenpreis kommt sowohl in der Arktis als in den Alpen vor und man findet ihn generell auf eher saurem und nährstoffarmem Boden vor. Im Gebiet des Gornergrats ist er weit verbreitet, besonders an Stellen, an denen der Schnee lange liegen bleibt.  weitere Informationen

Gefällt dir dieser Inhalt?