Back

Schlangen Wegerich

Plantago serpentina All.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Wegericharten, ist der Schlangen-Wegerich ein wahrer Hungerkünstler und kommt auch an mageren und trockenen Standorten vor. Er ist ein naher Verwandter des Strand-Wegerichs, der auf salzigen Böden im Küstengebiet weit verbreitet ist.  

Der Schlagen-Wegerich wird 10-30 cm hoch. Seine Laubblätter sind eher ledrig und an den Rändern bewimpert. Seine Blütenstände sind Ähren, also unverzweigte Blütenstände mit ungestielten Einzelblüten.  

Facts and Figures

Der  wissenschaftliche Artname serpentina kommt nicht von ungefähr. Dieser Wegerich wächst unter anderem auf Serpentinenböden. Das sind Böden, die bestimmte chemische und physikalische Eigenschaften aufweisen. Sie enthalten wenige Nährstoffe und dafür Schwermetalle in hohe Konzentrationen. Dies stellt ökologische Herausforderungen für Pflanzen dar – unser Schlangen-Wegerich ist also ein harter Kerl, der mit allen Bedingungen klar kommt.  

Verbreitung

Der Schlangen-Wegerich ist in den Gebirgen Mittel- und Südeuropas verbreitet. In der Schweiz wächst er auf mageren Weiden in Felsschutt und an Wegrändern vor allem im Wallis, im Tessin und im Graubünden.  weitere Informationen

Gefällt dir dieser Inhalt?