Stollen Gornergrat Bahn in Zermatt
Back

Eine unterirdische Garage

Geschichte 14

Wo stehen die Züge der Gornergrat Bahn, wenn sie nicht gerade im Einsatz sind? Seit 1971 werden sie in einer unterirdischen Garage für ihre nächste Fahrt zurecht gemacht.  

Nachhaltige Lagerung im Berg 

Roger ist Reinigungsmitarbeiter und hat einen besonderen Arbeitsplatz. Dieser ist nämlich unterirdisch. Er befindet sich hinter der Getwingbrücke in Zermatt und wird «Stollen» genannt. Im Stollen werden die Züge der Gornergrat Bahn garagiert und gereinigt. 

Hier liegt die Durchschnittstemperatur bei 14 Grad und ist somit ideal geeignet für Bahnwagen. Dank der konstanten Bergwärme braucht es nämlich keine Heizung: «Im Winter schmilzt der Schnee von den Wagen und im Sommer sind die Wagen schön gekühlt! Das erleichtert uns die Arbeit mit unserer Bahn, die mit extremen Witterungen umgehen muss.» 

Die Geschichte dahinter 

Durch die Inbetriebnahme von neuen Doppeltriebwagen fehlten der Gornergrat Bahn im Laufe der Jahre zunehmend Garagierungs-Möglichkeiten für die Züge, insbesondere da Zermatt mit dem Tourismus-Boom immer dichter besiedelt wurde. 1971 startete die Gornergrat Bahn deshalb die Ausbruchsarbeiten für eine unterirdische Garage. Bis 1995 wurde das Depot ständig erweitert und ausgebaut.  

«Heute bietet der Stollen Platz für insgesamt 24 Wageneinheiten. Auf einer Doppelspur steht dann Zug für Zug nebeneinander. Die Fenster- und die gesamte Innenreinigung der Züge machen wir hier im Stollen. Der technische Unterhalt erfolgt aber in der Werkstatt beim Bahnhof der Gornergrat Bahn», erklärt Roger. 

Das damalige Ausbruchsmaterial umfasste 2500 Wagenladungen. Dies konnte für die Hinterfüllung der Lawinengalerie zwischen Zermatt und Täsch wiederverwendet werden. 

Gefällt dir dieser Inhalt?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END