Back

Alpen-Klee

Trifolium alpinum L.

Dieser mehrjährige Vertreter aus der Familie der Hülsenfrüchtler bringt Farbe in die Alpenweiden. Die Blütenfarben des Alpen-Klees variieren zwischen fleischrosafarben und purpurrot, selten sind sie zart gelblich-weiss.  

Der Alpen-Klee wird zwar mit seinen 5 – 20 cm Höhe oberhalb des Bodens nicht besonders gross, er bildet jedoch bis über 100 cm lange Pfahlwurzel. Diese trägt auch zur Befestigung des Bodens bei. Seine Laubblätter sind wie für alle Klee-Arten (Trifolium) charakteristisch, dreiteilig gefiedert.  

Facts and Figures

Auch wenn seine grosszügigen Blüten von Weitem gut zu sehen sind, lohnt sich, diesem Klee etwas näher zu kommen. Bei Sonnenschein duftet er nämlich angenehm. Der Alpen-Klee ist das Lieblingsessen der Murmeltiere. Man hat herausgefunden, dass sich die Tiere fast ausschliesslich vom Alpen-Klee ernähren, was ihnen hilft, das spezielle Fett für den Winterschlaf aufzubauen.  

Verbreitung

Der Alpen-Klee wächst in einer Höhe von ca. 1'700 – 2'500 m.ü.M. und bevorzugt eher saure und nährstoffärmere Standorte. In der Schweiz kommt die Pflanze in den Alpen und am Alpenrand vielerorts vor und am Gornergrat ist sie auch ausserhalb des Alpin-Gartens regelmässig zu sehen.  weitere Informationen

Gefällt dir dieser Inhalt?