Alpen-Hornklee
Back

Alpen-Hornklee

Lotus alpinus (DC.) Ramond

«Klein, aber fein» ist die Devise dieses Schmetterlingsblütler. Anders als seine Schwesterart aus dem Tiefland bleibt er klein – doch sind seine Blüten mindestens so stattlich wie die der grossen «Schwester».  

Der Alpen-Hornklee wird maximal 10 Zentimeter hoch, bleibt meist aber wesentlich kleiner. Seine Blätter sind meist kahl und in der Höhe sind seine Blüten nicht selten rötlich überlaufen. Besonders auffällig ist die rote Schiffchenspitze bei dieser Art – diese sieht aber nur, wer die Blüte genauer anschaut.  

Facts and Figures

Der Alpen-Hornklee zaubert mit seinen Blüten leuchtend gelbe Farbtupfer in die Alpenrasen. Als Schmetterlingsblütler geht er eine Symbiose mit sogenannten Knöllchenbakterien ein. Diese können den Stickstoff aus der Luft fixieren und sorgen dafür, dass der gelbe Zwerg immer gut mit Dünger versorgt ist. Das erlaubt dieser Art auch an nährstoffarmen Stellen in den Alpen zu wachsen. 

Verbreitung

Der Alpen-Hornklee ist in den Alpen weit verbreitet und ist nicht besonders wählerisch, was sein Wuchsort anbelangt. Am Gornergrat ist er häufig anzutreffen und kann sogar auf sehr nährstoffarmen Böden gedeihen.   weitere Informationen

Gefällt dir dieser Inhalt?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END