Mont Cervin Palace

Beschreibung

Das Hotel Mont Cervin Palace nimmt in der Geschichte von Zermatt eine wichtige Stellung ein. Es wurde 1852 von Staatsrat Josef Anton Clemenz aus Visp als Hotel Mont Cervin eröffnet. Damals hatte das Hotel lediglich 14 Betten. Schon drei Jahre später nahmen die Brüder Seiler, darunter Alexander Seiler, der Tourismuspionier in Zermatt, das Haus in Pacht. 1867 kauften sie die Liegenschaft und bauten sie kontinuierlich aus. 1875 standen bereits 180 Betten im Angebot.

Zeitzeuge und wechselhafte Geschichte

Während im 19. Jahrhundert und Anfangs des 20. Jahrhunderts Gäste nur im Sommer nach Zermatt anreisten, stand das Hotel Mont Cervin den Gästen bereits in der zweiten Wintersaison (1928/1929) zur Verfügung. Nach dem Zweiten Weltrkrieg machten in der Wintersaison 1945/1946 die in Deutschland stationierten Soldaten der amerikanischen Besatzungsarmee in Zermatt Urlaub. Ihre braunen Uniformen bestimmen im Winter die Szenerie auf den Skipisten und im Sommer das Bild der Dorfstrasse. Am 9. Januar 1998 brannte das Hotel Mont Cervin - das Haupthaus musste evakuiert werden. Doch schon nach zehn Tagen konnte der normale Hotelbetrieb wieder aufgenommen werden.

Das Hotel erfuhr im Laufe der Zeit zahlreiche Aus- und Umbauten. Das Fünfsterne-Hotel "Mont Cervin Palace" bietet heute modernsten Komfort. Aber auch die Tradition lebt im Mont Cervin Palace weiter.

Lage